Kapitel 2?

von 2bd am 17. Juli 2019

Hier der nächste Vorstoss in die Gestaltung des neuen Buches «Vom Schein zum Sein» oder schlicht: «Die innere Landschaft des Menschen»

Ungeheuer

Bin ich ein Ungeheuer? Das Ungeheuer, das das im Folgenden beschriebene Ungeheure ins Spiel bringt. Nein, nicht nur ins Spiel: ins Handeln! (Mit diesen beiden Begriffen beziehe ich mich auf das sg «Magische Tool» – ein zentraler und zwingender Begleiter des am Ende dieses Buches beschriebenen Human-UP!-Projekts).
Ja, das Ungeheure. Denn die tatsächliche innere Landschaft des Homo sapiens, gewordener Homo caput, deren Aussehen ich in diesem Buch offeriere, öffnet den Weg zu nichts weniger, als zum möglichen, ja, sogar zwingend nötigen Komplettumbau, wollen wir die anstehenden, riesigen Herausforderungen tatsächlich bewältigen, statt bloss weiterhin in Illusionen zu investieren.

Stell dir das mal vor, da masst sich jemand – ein gewöhnliches Mitglied der Gattung Homo sapiens-caput – an, unsere scheinbar unwiderbringlich verlorenen Ressourcen, welcher Verlust all die individuellen, wie sozialen Probleme, wie Gewalt, Klimawandel erst möglich machte, wieder zu beschaffen und uns wieder zu vollständig ausgestatteten vitalen, geilen, lebenstüchtigen Tieren zu machen, die dann mit Hilfe der inzwischen entwickelten kulturellen und technischen Errungenschaften diesen Planeten wieder in Ordnung bringen, plus endlich und erstmals als globale Gattung im perfekten Einklang funktionieren.
Eben, ungeheuer. Dieser Umbau muss ja nicht bloss unsere gesamte Körperstruktur, sondern zusätzlich einen erheblichen Teil unserer Genstruktur befreien und uns wieder vollfitt – fit in jeder Hinsicht – machen. Dazu unsere ursprüngliche, in den fortgeschrittensten Kulturen bereits fast gänzlich verlorene Lebensintelligenz reaktivieren. Ein ungeheures Vorhaben, das bei jedem einzelnen Individuum natürlich (eben!) Jahre dauert und uns voll in Anspruch nimmt. Doch, was solls? Haben wir Besseres zu tun? Zeit, Geld und Energie, die wir bis anhin in die systematische Zerstörung sowie die Gutmeinenden in wohlgemeinte Illusionen investieren, reichen locker, um dieses Werk zum Gelingen zu bringen. Garantiert.

Trotzdem erbleiche ich selber immer noch regelmässig ob diesem Vorhaben; erschaudere ob dem Anspruch, uns Menschen nach bereits Jahrtausende dauerndem sukkzessiven Going-down wieder … eben: vollfit zu machen. Ist das wirklich möglich? Sind wir nicht rettungslos dem Niedergang ausgeliefert? Kann das ganz konkret funktionieren, was ich als MEGATOOL propagiere und die Zeitenwende zum Human-UP! einleiten soll? Nun, der gegenwärtig vorhandene Erfahrungsschatz spricht eindeutig dafür. – Oder ist es eventuell zu spät, wie zunehmend viele Spezialisten monieren? Wir werdens erleben, oder eben nicht.

Doch zuerst betrachte die innere Landschaft des Menschen, die ich hier ausbreite, und die unser Entfernen von der Natur und damit auch von unseren inneren natürlichen Ressourcen ganz einfach verständlich macht. Die Entfremdung, die all das Ungute nicht nur möglich machte, sondern gar einer schlichten Logik folgt. – Die Psychologie hat sich in den letzten hundert Jahren redlich bemüht, das Innenleben von uns Menschen zu offenbaren; ich war ja selber Psychologe. Wenn ich das hier betrachte, muss ich eingestehen: Wir sind leider nicht weit gekommen. Vor allem haben wir das Eigentliche übersehen, was alles schrecklich kompliziert machte. Zeit also für echtes Verstehen, das dieses hier angedeutete ungeheure Ansinnen dann auch zu einer realistischen Perspektive macht.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar