Tapas: Die Kraft des Powerrests

von 2bd am 12. Mai 2010

Nach jedem richtigen Powerrest – das heisst, wenn du tief und ausreichend lang abgesunken bist – geniesst du das Privileg, neu beginnen zu können. Dein Tag beginnt, versorgt mit frischer Kraft, gleichsam von Neuem.

Dein Inneres prüft während dieser nötigen Regenerationsphase von selbst, was jetzt ansteht; was zuerst kommt und was danach. Und das in aller Ruhe!
Manches prüft es überhaupt auf dessen Sinn und Nutzen. Und vor allem auch, wie du den restlichen Tag optimal gestaltest. Vielleicht packst du dann auch eine ganz andere Aufgabe an, als du in deinem stressigen Trott ohne Powerrest getan hättest.

Mach es dir zur unbedingten Aufgabe – bzw zum Projekt, weil das eventuell seine Zeit dauert, bis du das schaffst! – mehrmals pro Tag einen Powerrest einzuschalten. Es wird in deinem Arbeits- und Privatleben weder Trott noch Dauerstress mehr geben. Und das ist nur eine der fantastischen Auswirkungen!

Powerrests sind, ebenso wie die andern Ruhepunkte, kein Luxus, sondern eine biologische Notwendigkeit zum Schutz deiner Gesundheit, deines Leistungsvermögens, deines Wohlbefindens, ja, deiner gesamten Lebensqualität!

Mehr zum Thema Powerrest und zu den Ruhepunkten allgemein findest du in meinen Twitter- und Blogbeiträgen sowie – am einfachsten und übersichtlichsten – im Buch «Ruhe!Punkt.».

1 Kommentar »

  1. […] letzten Beitrag habe ich von der Kraft des Powerrests gesprochen. Um diese Kraft leichter zu gewinnen, ist es angezeigt, lang andauernde, gleich […]

    2bd Blog | Bernhard Brändli-Dietwyler » Schritte zur Selbstregulierung am 16. Mai 2010 um 13:47 Uhr

Hinterlasse einen Kommentar