UV21 – Die Kostenwahrheit

von 2b am 30. Oktober 2007

Wie ich im Artikel ‚Alltägliche Beispiele für UV21 – diesmal ‚Konflikte‘ bereits ausführte, haben die UV21 Viren die Eigenaschaft, in unserem Organismus gleichsam umher zu schwimmen und auf Gelegenheiten zu warten, aktiv zu werden. Was täglich mehrmals vorkommt.
Unter dem Titel ‚Die Kostenwahrheit‘ gehe ich näher auf das Leben dieser Unwertviren in unserem Organismus ein (zur Erinnerung: Unwertviren sind ein Modell, um diese lebensbestimmende Kraft in uns 1. zu beschreiben und 2. zu verstehen).


Die Kostenwahrheit.
Tatsache ist, dass diese ’schwimmenden Viren‘ uns tagaus tagein bewegen. Das Leben der allermeisten Menschen wird den ganzen Tag über bestimmt vom UV21. Wir sind ständig auf einer ‚Standby-Suche‘ nach Bestätigung unseres Unwerts oder nach dem Gegenteil: Nach Bestätigung, dass es doch nicht so schlimm sei. Letzteres leider hoffnungs- und daher endlos… (es gibt keinen einzigen Weltstar, dessen tatsächliches Wertempfinden sich durch den Grosserfolg verbessert hätte. Das kann man jeweils an der Fortsetzung der Biografie ablesen!).

Diese ‚Standby-Suche‘ verläuft unbewusst, bis ein Objekt geortet wird, das für das eine oder das andere her hält. Auch dann ist uns selten bewusst, worum es eigentlich geht. Eben zB in Konflikten. Aber auch bei jeder Begrüssung, bei jedem Schwatz, bei jeder Lektüre, TV-Sendung usw.

  • Die Abwesenheit der Wertfrage – die ’schlafenden‘ Viren also – erfahren wir dann als ‚Zufriedenheit und Entspannung‘.
  • Positive Antworten auf unsere Suche nach ‚ist nicht so schlimm‘ erfahren wir als ‚Glück‘.

Damit sind diese beiden Begriffe gewissermassen neu – das heisst ’nüchtern‘ – definiert. Sorry!

1 Kommentar »

  1. […] mehr, und diesmal in gigantischem Rahmen, eine schon fast grandios traurige Bestätigung der UV21-These (+ Tipp) (und der vollkommenen Absurdität der zugrunde liegenden Fakten): Die ChinesInnen, […]

    2bd Blog » Peking - Olympische Spiele - China am 8. August 2008 um 21:55 Uhr

Hinterlasse einen Kommentar